Kraft der Gedanken: Mentaltraining: Ralf Bihlmaier:

Alles, was uns hindert großartig, erfolgreich und liebevoll zu sein, ist Angst!

... die Angst zu versagen, die Angst abgelehnt zu werden, zu Angst pleite zu gehen, die Angst kein Geld zu haben, die Angst um Angehörige, die Angst vor dem Leben, die Angst vor dem Tod, die Angst vor Bestrafung, die Angst nicht zu genügen, die Angst nicht zu gefallen, u.v.m.

Angst macht angespannt, Angst treibt uns an, Angst macht nervös und hektisch. Angst macht misstrauisch und feindselig. Angst blockiert uns und raubt Kreativität. Angst macht depressiv.

Woher kommen Ängste und wie funktionieren sie?

Ängste entstehen entweder bereits in der Prägungsphase - also von den Bezugspersonen übernommene Ängste und durch negative Erfahrungen. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass es bei Ängsten ausschließlich um Emotionen / Gefühle handelt. Unbewusst steuern Gefühle den Menschen. Bei der Angst entstehen dann nachhaltig Verhaltensmuster, die ähnliche negative Situationen vermeiden wollen. Die Angst ist also in der Grundidee ein Schutzprogramm. Allerdings ein häufig unangebrachtes Schutzprogramm welches lebens-, beziehungs- oder erfolgsfeindliche Auswirkungen entwickeln kann.

Fakt ist, solange die Angst bzw. die Vermeidungsmuster vorhanden sind, kommen wir nicht aus dem Hamsterrad heraus. Auch die Betrachtung auf kognitiver- also Verstandesebene bringt ebenso wenig, wie das Eintrainieren anderweitiger Verhaltensmuster oder das Verdrängen der Angst.

Panikattacken:

Zu Panikattacken kommt es, wenn eine Angst vorherrscht und die bestehenden Verhaltens- und Verhinderungsmuster versagen oder keine Verhalten- und Verhinderungsmuster vorliegen und es dem Unterbewusstsein nicht gelingt ein solches zu generieren. Die Situation gerät dann emotional ausser Kontrolle.

In allen Fällen gehen wir gleich vor: Wir tauschen den emotionalen Inhalt derselben Situationssektion im Unterbewusstsein aus. Situationen die zuvor mit einer Angst verknüpft waren, werden mit einer positiven Emotion verknüpft. Dazu muss man ganz verstehen, wie das Unterbewusstsein und die emotionalen Sektionen genau funktionieren.

Der Programminhalt des Angstmusters muss mit einer anderen Emotion, nämlich einer positiven, ausgetauscht werden. Denn erst wenn die Angst weg ist, hat man wirklich Ruhe. Manche Ängste lassen sich oft in wenigen Augenblicken lösen. Häufig bei Ängsten vor bestimmten Tieren (Spinnen, Schlangen, Hunden etc.). Manche Ängste benötigen einen größeren Aufwand, weil sie tiefer sitzen oder mehrere verschiedene Verknüpfungen haben.

Theoretisch kann man jede Form von Angst selbst lösen, sofern man weiss wie. In manchen Fällen ist die Zusammenarbeit mit einem Trainer / Therapeuten aber erforderlich. Zum Beispiel wenn die Angst so groß ist, also das Angstmuster einen so sehr beherrscht, dass die Technik nicht mehr selbst angewendet werden kann.

Wenn Sie die Methode selbst lernen möchten, zeigen wir Ihnen alles, was dazu erforderlich ist. Sie können Sie in einem Tagesseminar oder mit Hilfe des DVD Trainings lernen und sich selbst ans Werk machen. Sollten Sie dabei wider Erwarten scheitern, ziehen Sie einen Trainer zu Rate. Wenn Sie mit wenig Aufwand 'nur' Ihre Ängste loshaben möchten, übernimmt dies gerne einer unserer Netzwerktrainer.

Termine für Workshops finden Sie hier - das DVD Programm können Sie direkt in unserem Shop bestellen.

Ralf Bihlmaier löst bei RTL EXPLOSIV Angst / Phobie vor Spinnen:

Ralf Bihlmaier bei RTL Punkt 12 - Aufzugsangst:




home | anfahrt | kontakt | Presse & Medien | newsletter| impressum | AGB´s

 

 

 

 

 

 

counter


 

counter